Datenschutz

lenesis

Datenschutzerklärung
Anwalts- und Notarkanzlei Lehmann Neunhoeffer Sigel Schäfer

 

Nachfolgend informieren wir Sie über Art und Umfang der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten

  • bei Nutzung unserer Internetseite www.lenesis.com (vgl. unter 2.),
  • im Rahmen eines Mandatsverhältnisses zu uns (vgl. unter 3.) sowie
  • bei Bewerbungen (vgl. unter 4.).

 

1.    Verantwortlichkeit / Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die rechtmäßige Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten der Nutzer unserer Internetseite, unserer Mandanten und von Bewerbern ist

         

Lehmann Neunhoeffer Sigel Schäfer

Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB         

Bopserwaldstraße 62

70184 Stuttgart

0711/2268912

 

Soweit personenbezogene Daten im Rahmen der notariellen Tätigkeit von Herrn Notar Dr. Peter Sigel erhoben, verarbeitet und genutzt werden, ist hierfür verantwortlich

 

Herr Notar Dr. Peter Sigel

Bopserwaldstraße 62

70184 Stuttgart

0711/2268912

 

Unser Datenschutzbeauftragter ist unter den vorstehend angegebenen Kontaktdaten sowie per E-Mail unter datenschutzbeauftragter@lenesis.com erreichbar.

2.     Datenverarbeitung auf unserer Internetseite

Für die Nutzung unseres Internetangebots müssen grundsätzlich keine personenbezogenen Daten angegeben werden. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, soweit dies zur Bereitstellung des Internetangebots erforderlich ist. Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt nur in den folgenden Fällen:

 a) Aufrufen unserer Internetseite

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

-   Browsertyp und Browserversion

-   verwendetes Betriebssystem,

-   URL (Internetseite, von der aus der Zugriff erfolgte) / Name des Access-Providers,

-   Hostname des zugreifenden Rechners,

-   Uhrzeit der Serveranfrage,

-   IP-Adresse.

Diese Daten sind für uns nicht bestimmten Personen zuordenbar, Rückschlüsse auf Ihre Identität sind uns nicht möglich. Die Daten der Logfiles werden stets getrennt von anderen personenbezogenen Daten gespeichert; Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

 b) Plugins und Tools

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in Ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt. Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

 c) Einsatz von Cookies

Auf unseren Internetseiten werden keine Cookies eingesetzt. Ein Tracking Ihres Besuchs unserer Internetseiten erfolgt ebenso wenig wie die Erstellung von Nutzerprofilen unter Verwendung von Pseudonymen.

 3.     Datenverarbeitung im Rahmen des Mandatsverhältnisses

Im Rahmen des Mandatsverhältnisses zu unseren anwaltlichen oder notariellen Mandanten, also im Zuge der Mandatsanbahnung sowie im Rahmen der Mandatserteilung und Mandatsbearbeitung erheben wir personenbezogene Daten des Mandanten bzw. der von unserem Mandanten bestimmten Ansprechpartner. Hierzu gehören insbesondere Name und Vorname, die Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, Telefaxnummer, Emailadresse) sowie etwa Grundbuchdaten und Kontoverbindungen des Mandanten bzw. der vom Mandanten bestimmten Ansprechpartner. Weitere Informationen erheben wir nur, soweit dies für die Mandatsabwicklung erforderlich ist.

Zweck der Datenverarbeitung sind neben der Entscheidung über die Annahme eines Mandats und der insoweit durchzuführenden Kollisionsprüfung die gesamte anwaltliche bzw. notarielle Mandatsbearbeitung bzw. Urkundstätigkeit. Hierzu gehört insbesondere auch die Geltendmachung bzw. die Abwehr von Ansprüchen für unsere Mandanten, die Rechnungsstellung, die Geltendmachung etwaiger eigener Ansprüche aus der Mandatsbeziehung sowie die Erstellung, Beurkundung und Abwicklung von notariellen Urkunden, die Durchführung notarieller Beglaubigungen sowie sämtliche damit im Zusammenhang stehende notarielle Tätigkeiten.

 Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen unseres anwaltlichen und notariellen Tätigwerdens sind:

  • Art 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO, soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Annahme und Bearbeitung des Mandats sowie zur Erfüllung der beidseitigen Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich ist; 
  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO, soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist;
  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) und lit. e) DSGVO, soweit wir notariell tätig werden und die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Erfüllung der notariellen Verpflichtungen bzw. in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt.

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur solange gespeichert, wie dies zur Erreichung des Zwecks, für den die Daten erhoben wurden, erforderlich ist. Soweit wir aufgrund von Aufbewahrungspflichten, die sich aus dem anwaltlichen Berufsrecht oder aus steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften ergeben, zu einer darüberhinausgehenden Speicherung verpflichtet sind bzw. soweit ausdrücklich in eine darüberhinausgehende Speicherung der Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO eingewilligt wurde, behalten wir uns eine längere Speicherung personenbezogener Daten vor.  

4.     Datenverarbeitung bei Bewerbungen

Im Rahmen von Bewerbungen verarbeiten wir die uns überlassenen personenbezogenen Daten (insbesondere Name, Geburtsdatum und Geburtsort, Lichtbilder, Adress- und Kontaktdaten, Lebenslaufdaten sowie Befähigungsnachweise) ausschließlich für den Bewerbungsprozess Rechtsgrundlage ist insoweit Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO. Sollte eine Einstellung nicht erfolgen, werden die Daten der Bewerber für maximal zwölf Monate aufbewahrt und dann gelöscht.

5.     Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte

Wir geben personenbezogene Daten an Dritte nur im Rahmen zwingender bzw. gesetzlicher Verpflichtungen oder in den Fällen weiter, in denen dies gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO zum Zwecke der Mandatsbearbeitung erforderlich ist. Hierzu gehört insbesondere auch die Weitergabe von Daten an Beteiligte in Gerichtsverfahren und deren Vertreter bzw. Berater sowie die Weitergabe an Gerichte und andere öffentliche Behörden im Rahmen der Korrespondenz sowie auch im Rahmen der Abwicklung notarieller Urkunden.

Soweit wir zur Verarbeitung personenbezogener Daten externe Dienstleister im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO (z.B. IT-Dienstleister, Übersetzer, Dienstleister zur Aktenaufbewahrung bzw. Aktenvernichtung) einschalten, werden diese von uns sorgfältig ausgewählt und zur lückenlosen Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen angewiesen und verpflichtet.

Über die vorstehenden Zwecke hinaus erfolgt keine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte. Insbesondere erfolgt eine Weitergabe an Empfänger mit Sitz außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums ausschließlich, soweit dies zu Zwecken der Mandatsbearbeitung erforderlich ist.

6.     Betroffenenrechte

Folgende Rechte stehen den Betroffenen der Datenerhebung zu:

  • Auskunftsrecht über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Betroffenen, insbesondere über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der Daten, die Herkunft der Daten, falls diese nicht direkt beim Betroffenen erhoben wurden, die Kategorien der Empfänger personenbezogener Daten sowie die geplante Speicherdauer; 
  • Recht auf Berichtigung von unrichtigen oder unvollständigen personenbezogenen Daten sowie Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten; 
  • Recht auf Löschung personenbezogener Daten, sofern die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr notwendig sind und gesetzliche oder vertragliche Vorgaben zur Aufbewahrung der Daten einer Löschung nicht entgegenstehen; 
  • Recht auf Datenübertragbarkeit in einem gängigen, maschinenlesbaren Format bzw. auf Übermittlung dieser Daten an einen vom Betroffenen benannten Verantwortlichen; 
  • Recht der Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO („berechtigte Zwecke“) beruht, kann der Betroffene der Datenverarbeitung gemäß Art. 21 DSGVO widersprechen. Soweit wir personenbezogene Daten aufgrund einer Einwilligung des Betroffenen verarbeiten, hat der Betroffene das Recht seine Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

7.     Datensicherheit

Die von uns erhobenen Daten werden durch angemessene, dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Sicherheitsmaßnahmen vor Verlust, Zerstörung, Offenlegung und Zugriff durch Unbefugte geschützt. Wir weisen aber darauf hin, dass ein lückenloser Schutz von Daten vor dem Zugriff durch Dritte nicht möglich ist.

 

Stand: Mai 2018